Von links: Ernst Wilhelm Nay, „Ohne Titel“, 1967, Farbserigrafie auf Velin, 46 x 40cm (82 x 57cm), Ex. 60/75, Max Bill, „Verdichtung von Violett gegen Gelb“, 1964, Farbserigrafie auf Karton, 61/150, 46,5 x 46,5cm (65 x 50 cm), Ex. 61/150, Ulrich Erben, „Ohne Titel“, 1991, Mischtechnik auf Papier, 33 x 25 cm, Walter Niedermayr. „Naeba II“ (Diptychon). 2002. Zwei C-Prints. 131 x 210 cm, Ex. 3/6


Thematisch, praktisch,                      gut für junge Sammler

Das Kölner Auktionshaus Van Ham hat das Feld der Online Only Auktionen in Deutschland fest besetzt. 


Als einziges deutsches Auktionshaus bietet Van Ham kuratierte Online-Auktionen an, deren Alleinstellungsmerkmal ihre klar umrissenen Thematiken sind. Diese Innovation der kuratierten Online Sales, die zweiwöchentlich durchgeführt werden, steht in optimaler Ergänzung zum traditionellen Auktionsprogramm und bietet nicht zuletzt mit fokussierten Themen wie „Zero“, „Art of Colours“ oder „The Course of Abstraction“ allen Kunstinteressierten und jungen Sammlern einen spannenden Einblick in die Welt der Kunst und des Auktionswesens. 

Die online offerierten Objekte werden von den Experten des Auktionshauses mit der gleichen Zuverlässigkeit und Detailliertheit recherchiert und katalogisiert, wie es sich auch bei den Katalogen der traditionellen Präsenzauktionen verhält. Für den Kauf im Netz sind Transparenz und Sicherheit wichtige Aspekte, die VAN HAM vor allem durch den ausführlichen Aufbau der Online-Kataloge garantiert. Dazu zählen aussagekräftige Abbildungen in Form von Detailaufnahmen, die über das Vorhandensein bloßer Vorder- und Rückseiten hinausgeht, als auch umfassende Zustandsberichte und transparente Kostenaufstellungen. Darüber hinaus gewährleisten die Online-Auktionen mit ihrem 14-tägigen Rückgaberecht ein risikofreies Bieten.

Kuratiert von einem jungen dynamischen Team, bestehend aus Nikolaus Biedermann und Anica Beil, bieten die Online-Auktionen eine gute Gelegenheit, neue Kunst zu entdecken und Kunstsammlungen aufzubauen. Mit attraktiven Startgeboten, die sich nicht selten im unteren dreistelligen Bereich bewegen, versucht das Auktionshaus mit dem Format Online Only insbesondere junge Sammler und Einsteiger anzusprechen. Zum Jahresende bietet Van Ham noch zwei kuratierte Online Only Auktionen an. Ab dem 9. November startet die Auktion „On Paper | Online Only“, die sich ganz dem Thema Papier widmet. Ob Zeichnungen, Aquarelle, unterschiedlichste Drucktechniken oder Collagen – in dieser Auktion wird gezeigt, welche vielfältigen Herangehensweisen die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Medium Papier bietet. Die letzte Auktion des Jahres „Photography | Online Only“ (23.11.-11.12.) zeigt wiederum einen spannenden Querschnitt von Fotografien von der klassischen Moderne bis heute.

Das erfolgsversprechende Format der Online Only Auktionen geht auch im nächsten Jahr spannend weiter, sodass für 2019 bereits 20 Online-Auktionen geplant sind. Den Auftakt macht die Auktion „Modern Art“ im Januar. Darauf folgen viele weitere spannende Themen, wie beispielsweise die thematisch enger gefasste Auktion „Konkrete Kunst“ im Februar. Auf der Website und den sozialen Medien informiert das Auktionshaus in kurzen, einleitenden Texten über die jeweiligen Auktionen und bettet die Themen in einen kunsthistorischen Kontext. Um auch in Zukunft über die interessanten Zusammenstellungen informiert zu werden, kann man sich unter www.van-ham.com registrieren oder dem Auktionshaus auf facebook und instagram folgen. |zk|

 

On Paper | Online Only

9.11. bis 22.11.

Photography | Online Only

23.11. bis 11.12.

Van Ham Kunstauktionen

Hitzelerstr. 2

50968 Köln

www.van-ham.com