KUNSTTERMINE


Leipziger Schule. Leif Borges, 

Frank Hauptvogel, Erich Kissing, 

Michael Triegel

bis 24.3.

 

Meisterhafte Beherrschung des Handwerks und figürliche Malerei sind die Markenzeichen der „Leipziger Schule“. Mit knapp 120 Arbeiten beleuchtet die Ausstellung das vielgesichtige Kunstschaffen in Leipzig, das sich bis heute jeder stilistischen Festlegung entzieht.

 

Museum für Aktuelle Kunst 

Sammlung Hurrle

Almstraße 49

77770 Durbach

Mi-Fr 14-18 h, Sa/So 11-18 h

www.museum-hurrle.de

Die Unfassbarkeit der Dinge 

bis 28.4.

 

Geheimnisvoll und vielschichtig sind die Bilder von Mandy Kunze (*1978, Leipzig) und Mitja Ficko (*1973, Ljubljana). Ausschnitte der Wirklichkeit, die alltäglichen Begebenheiten und unmittelbaren Erfahrungen des eigenen Lebens entspringen und dennoch in eine Welt jenseits des Rationalen führen.

 

Städtische Galerie Villingen-Schwenningen

Friedrich-Ebert-Straße 35

78054 Villingen-Schwenningen

Di-So 10-12/14-17 h

galerie.villingen-schwenningen.de



L wie Materie.

Zeitgenössische Kunst in Salem

permanent

 

L ist ein Raum für Materie, für zeitgenössische Kunst. Es werden fortwährend Ausstellungen gezeigt, die ineinander übergehen. Ohne Anfang und ohne Ende. Mit Schwerpunkt auf der dauerhaften Präsentation der künstlerischen Arbeit von Johanna & Matthias Schenkl. 

Zu Gast im Februar/März: Alessandra Beltrame CH/I, Installation, Video, Objekte.

 

L wie Materie Johanna & Matthias Schenkl

Schlossbezirk, 

Forsthaus 1

88682 Salem

Do/Fr 16-19 h, Sa/So 14-18 h

www.l-wie-materie.de


Menschenbilder.  Arbeiten auf Papier

bis 7.4.

 

Die Ausstellung widmet sich der Darstellung 

des Menschen im Schaffen von vier heraus-

ragenden Künstlern. Gezeigt werden mehr als 

160 Arbeiten auf Papier – Zeichnungen, 

Aquarelle und Druckgrafiken – 

von Ernst Barlach (1870-1938), 

Otto Dix (1891-1969), 

George Grosz (1893-1959) und 

Samuel Jessurun de Mesquita (1868-1944).

 

Kunsthaus Kaufbeuren

Spitaltor 2

87600 Kaufbeuren

Di/Mi/Fr 10-17 h, Do 10-19 h, Sa/So 10-18 h

www.kunsthaus-kaufbeuren.de



Georgios Nilo (München) 

und Diether Kunerth (Ottobeuren): 

Griechenland - Hellas

bis 28.4.

 

Der gebürtige Grieche Georgios Nilo und der heimische Künstler Diether Kunerth zeigen uns in ihren Bildern und Skulpturen all das, was sie mit dem Thema Griechenland verbinden. Aus ihren Werken spricht eine große Leidenschaft und Liebe zu diesem Land im Südosten Europas.

 

Museum für zeitgenössische Kunst 

Diether Kunerth

Marktplatz 14a

87724 Ottobeuren

Do/Fr 11-16 h, Sa/So 12-17 h

www.mzk-diku.de


Unsere Künstler am BAUHAUS.

Nürnberg und die Moderne

14.3. bis 23.6.

 

Das BAUHAUS wird 100! Auf der Landkarte der zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen zum hundertjährigen Bestehen des BAUHAUSes im Jahr 2019 stellt Bayern einen nahezu weißen Fleck dar, da entsprechende Institutionen und Sammlungen fehlen. Dass die Strahlkraft der bekanntesten deutschen Kunsthochschule indes bereits während ihrer Existenz bis in den Süden Deutschlands reichte, zeigt die Ausstellung der Kunstvilla. Künstlerinnen und Künstler aus Nürnberg besuchten zu allen Phasen das BAUHAUS.

 

Kunstvilla im KunstKulturQuartier

Blumenstraße 17

90402 Nürnberg

Di/Do-So 10-18 h, Mi 10-20 h

www.kunstvilla.org



In memoriam Hans Vent

bis 26.4.

 

Mit dieser Ausstellung ehren wir den im 

vergangenen Jahr verstorbenen Maler Hans Vent anläßlich seines 85. Geburtstages. Mit seinem eigenwilligen, markanten Stil gehörte er zu den bedeutendsten Akteuren der Ostberliner Kunstszene. Die Schau zeigt rund 60 Gemälde, Gouachen und Graphiken aus vier Jahrzehnten.

 

Galerie der Berliner Graphikpresse

Silvio-Meier-Str. 6

10247 Berlin

Mi-Fr 13-18.30 h, Sa 11-15 h sowie n.V.

www.galerie-berliner-graphikpresse.de


Ruprecht von Kaufmann – Inside the Outside 

16.3. bis 28.4.

 

Ein in Ölfarben gemaltes Porträt galt lange 

Zeit als Privileg der Reichen – Ruprecht von Kaufmann reiht seine Ölporträts von Geflüchteten in die bestehende Sammlungspräsentation des Ludwig Roselius Museums ein und präsentiert sie neben den Gesichtern der Adeligen 

und Mächtigen.

 

Museen Böttcherstraße  

Paula Modersohn-Becker Museum  

Ludwig Roselius Museum

Sammlung Bernhard Hoetger

Böttcherstraße 6-10

28195 Bremen

Di-So 11-18 h

www.museen-boettcherstrasse.de



Courage! Gleiche Rechte, gleiche Pflichten! 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

16.2. bis 26.5.

 

In einer Kooperation mit dem Frauenmuseum Bonn zeigt das Mittelrhein-Museum neben einer historischen Dokumentation zum 100jährigen Frauenwahlrecht auch Werke von 12 zeitgenössischen Künstlerinnen aus Bonn, Köln und Koblenz, die sich auf unterschiedlichste Weise mit dem Thema auseinander gesetzt haben. 

 

Mittelrhein-Museum Koblenz 

im Forum Confluentes

Am Zentralplatz 1

56068 Koblenz

Di-So 10-18 Uhr

www.mittelrhein-museum.de

 


Dauerausstellun:  

Heidy Stangenberg-Merck, 

Karl Stangenberg

 

Ekkehard Wiegand: 

Bildhauer - Maler - Grafiker 

bis Juni

 

Franz Musiol: 

„meine beste Freundin das Holz“

Holzskulpturen 

bis April 

 

Museum Stangenberg Merck 

Helene-Christaller-Weg 13  

64342 Seeheim-Jugenheim 

Mi-Fr 15-19 h, Sa/So/Fei 11-18 h 

www.museum-jugenheim.de



Fritz Baumer

16.3. bis 10.6. 

 

Das Keramikmuseum Westerwald ehrt in 

einer Sonderausstellung das Werk des 

Mosaikkünstlers Fritz Baumer (1919-1989). 

Brennbruch und Scherben bekannter Keramiker setzte er zu neuen Bildern zusammen. 

Baumer löste die Glasur von ihrem Träger, 

dem Gefäß, und zeigte so das einzigartige 

Wirkungspotenzial der keramischen Farbe. 

 

Keramikmuseum Westerwald

Lindenstraße 13

56203 Höhr-Grenzhausen

Di-So 10-17 h

www.keramikmuseum.de


Splitter. David Schnell

bis 12.5.

 

David Schnell (*1971) gehört zur Generation der in Leipzig ansässigen Maler, deren Werke sich in renommierten privaten und öffentlichen Sammlungen auf der ganzen Welt befinden. 

In Zusammenarbeit mit ihm zeigen die Kunstsammlungen Chemnitz noch bis zum 12. Mai eine Auswahl seiner Gemälde, Grafiken und das Glasfenster Splitter, das der Künstler exklusiv für die Kunstsammlungen Chemnitz entwarf.

 

Kunstsammlungen Chemnitz

Theaterplatz 1

09111 Chemnitz

Di/Do-So 11-18 h, Mi 14-21 h

www.kunstsammlungen-chemnitz.de



Food for your Eyes: Internationale 

Positionen der Food-Fotografie heute

bis 31.3. 

 

Von Pop-Art über klassische Foodfotografie 

bis hin zu Kurzfilmen- rund 300 fotografische Abzüge von 18 Fotografen sowie eine Video-

arbeit aus den Präsentationen des Food Photo Festivals 2017 in Veijle, Dänemark.

 

Kunsthalle Erfurt im Haus zum Roten Ochsen

Fischmarkt 7

99084 Erfurt

Di/Mi/Fr-So/Fei 11-18 h, Do 11-22 h

www.kunstmuseen.erfurt.de/kunsthalle