bewährtes Messkonzept

Die 13. Ausgabe der Contemporary Art Ruhr in Essen


Die C.A.R. findet in Halle 5 des UNESCO-Welterbe Zollverein statt


Bereits seit 2006 hat sich das Konzept der Contemporary Art Ruhr kurz C.A.R. nun schon bewährt. Alljährlich locken die Messeverantwortlichen mit zwei Veranstaltungen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen: der Photo/Media Art Fair für Fotografie und die neuesten Kunstströmungen im Frühjahr und der innovativen Kunstmesse für alle Sparten der zeitgenössischen Kunst im Herbst. Und so findet vom 25. bis 27. Oktober auch in diesem Herbst wieder die größere der beiden Messen die 13. Ausgabe der C.A.R. statt. Sie richtet sich an ein breites Publikum. Junge, Kunstinteressierte kommen dabei genauso auf ihre Kosten wie erfahrene Kunstsammler. Präsentiert wird Kunst, die zum einen innovativ, einzigartig und überraschend ist, andererseits jedoch vor allem eines: bezahlbar. Bei der C.A.R. zeigen Galerien, Kunstprojekte und Künstler aus Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien, Serbien und Südkorea zeitgenössische Kunst aller Stilrichtungen und Medien. Ob Malerei, Skulptur, Zeichnung, Grafik, Fotografie, Installation und Video- sowie Performancekunst. Ein weiteres Charakteristikum, das die zahlreichen Besucher der Messe schätzen, ist das offene Ausstellungskonzept. Anstelle von barrierebildenden Ausstellungskojen, können die Interessierten um jeden Stand herumgehen. Das fördert den Dialog und vermeidet Schwellenängste. Ein weiteres Highlight: zum fünften Mal lädt die C.A.R. am Samstag, 26.10., zum Besuch des C.A.R. Super Saturday ein. Im Zeitraum von 

13 Uhr bis 17 Uhr haben Besucher die Gelegenheit, speziell für diesen Tag geschaffene Angebote wahrzunehmen: einzigartige Editionen und Unikate zu einem einmalig günstigen Preis zu kaufen, besondere Werke oder Künstlerbücher signieren zu lassen, an Kunstführungen teilzunehmen oder Kunstaktionen zu erleben.


C.A.R. // Innovative Art Fair 

25. bis 27.10.

 

UNESCO-Welterbe Zollverein

Gelsenkirchener Straße 181

45309 Essen

Fr, 25.10.: Eröffnung, 20 h, 

Sa, 26.10., 12-20 h, So, 27.10., 11-19 h

contemporaryartruhr.de

zeitgenössische Kunst aller Disziplinen

Die Die Discovery Art Fair Frankfurt


Impression der Discovery Art Fair


Vergangenes Jahr feierte die Frankfurter Discovery Art Fair ihre erfolgreiche Prämiere. Gezeigt wird ein breites Spektrum an junger, zeitgenössischer Kunst von rund 80 Ausstellern aus 15 Ländern. Bereits in ihrer ersten Ausgabe konnte die Entdeckermesse, auf der Kunst zu erschwinglichen Preisen zu finden ist, mehr als 10 000 Besucher in das imposante Forum der Messe Frankfurt locken. Kunstmessen sind in der hessischen Bankenmetropole eher rar. Umso schöner, dass nun erneut ein Konzept an den Start geht, das ein facettenreiches Angebot bereit hält und sowohl für kunstinteressierte Neulinge als auch für erfahrene Sammler das passende Werk bietet. Darunter befinden sich Arbeiten zeitgenössischer Kunst aller Disziplinen: neben klassischer Malerei, Zeichnung und Druckgrafik auch Skulpturen, Installationen, Mixed Media und Videokunst. Einen besonderen Fokus legt die Messe auf die Bereiche Fotografie und Urban Art, deren innovative Werke inzwischen den Weg in renommierte Galerien auf der ganzen Welt gefunden haben. Die Vielfalt der Stile und Themen der im Rahmen der Discovery Art Fair ausgestellten Kunstwerke bietet ein einzigartiges Erlebnis für Besucher, Künstler und Kunsthändler. Neben der Vielfalt der gezeigten Kunstwerke liegt dem erfahrenen Messe-Team die Qualität der Exponate am Herzen. Bei einer Vielzahl an Stilen und künstlerischen Ausdrucksformen findet das Frankfurter Kunstpublikum eine sorgfältige, kuratierte Auswahl an bemerkenswerten Positionen vor, die nur für dieses besondere Kunstevent zusammengestellt wurden.


The Discovery Art Fair 

Frankfurt

1. bis 3.11.

 

Forum Messe Frankfurt

Ludwig-Erhard-Anlage 1

60327 Frankfurt am Main

Fr -Sa 11-20 h, So 11-18 h

www.discoveryartfair.com