Die Sparte Kunstbuch ist groß und vielfältig. Verlage wie Hirmer, Kerber, Taschen und Walther König veröffentlichen zahlreiche Bände zu einem breiten Kunstspektrum. Die Zeitkunst stellt im Folgenden zwei spezialisierte Verlage vor.

 

Wer sich für Fotografie aus Deutschland interessiert, sollte einen Blick in das Programm von Fotografie-Bänden des Lehmstedt Verlags werfen. Das 2003 von Mark Lehmstedt gegründete Verlagshaus verfügt über ein spannendes, vielfältiges Sortiment an Publikationen über Fotokunst aus Ostdeutschland, von Ende des 19. Jahrhunderts bis heute. So vereint beispielsweise die Reihe „Bilder und Zeiten“ Bände mit Bildern bekannter Fotografen aus der DDR. Roger Melis (1940-2009) ist hier gleich zweimal vertreten, mit Band 3 „In einem stillen Land. Fotografien 1965-1989“, der als Neuauflage erhältlich ist und Band 4 „Künstlerporträts. Fotografien 1962-2002“. Ersterer dokumentiert nüchtern und kritisch das Leben der Menschen in der DDR in Stadt und Land, während letzterer über 200 seiner Porträtfotografien deutscher Literaten, die vormals unter anderem Buchumschläge und Kataloge zierten, in einem Buch versammelt. Auch Bücher über die Fotokunst von Gundula Schulze Eldowy (*1954) sind im Lehmstedt Verlag erschienen. Der Band „Berlin in einer Hundenacht. Fotografien 1977-1990“ beispielsweise zeigt ihr Frühwerk, bestehend aus den Zyklen „Berlin in einer Hundenacht“, „Der Wind füllt sich mit Wasser“, „Aktporträt“, „Arbeit“, „Straßenbild“ und „Tamerlan“, die unter anderem Armut und Elend in Ostberlin dokumentieren.  

www.lehmstedt.de

 

Liebhaber von Sakralarchitektur werden im Programm des Verlags Schnell & Steiner spannende Bände zum Thema entdecken. Beispielsweise begleitet der Verlag dieses Jahr gleich zwei Jubiläen mit Publikationen: Zum einen das 150-jährige Jubiläum der Deutschen Gesellschaft für christliche Kunst (DG), die in Kooperation mit dem Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst (VAH) eine Wanderausstellung zum Thema Kunst im sakralen Raum in Deutschland nach 2000 initiiert hat. Der Band, der die Ausstellung dokumentiert, zeigt über 50 innovative und hochwertige künstlerische Arbeiten in Kirchenbauten in Deutschland, die auf sehr unterschiedliche Weise Spiritualität ausstrahlen und zum Verweilen einladen. Das zweite Jubiläum ist das des Verlages selbst, der gerade 85 Jahre alt geworden ist. Zu diesem Anlass erscheint bei Schnell & Steiner im nächsten Jahr ein Buch über die Architektenfamilie Böhm. Dominikus Böhm, sein Sohn Gottfried und seine Enkel Peter und Paul haben den Kirchenbau in Deutschland stark beeinflusst und Sakralbauten errichtet, die als Meilensteine der modernen Kirchenarchitektur gelten. Der Band macht es sich zur Aufgabe, diese Kirchenbauten zu dokumentieren und in ihrer Räumlichkeit und in ausgewählten Details zu präsentieren. Die begleitenden Texte erläutern in einem durchdachten Konzept die Bauten in ihrer historischen Abfolge und ihrem kunstgeschichtlichen Kontext. 

www.schnell-und-steiner.de