Sehnsuchtsort Griechenland

Das Museum für Zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth zeigt Werke von Georgios Nilo

Georgios Nilo, aus „Ulisse Studie”


Der deutsche Winter ist meist kalt und grau. Nicht wenige werden sich deshalb dieser Tage an die Küsten des Mittelmeers wünschen. Dorthin, genauer nach Griechenland entführt die Winterausstellung des Museums für Zeitgenössische Kunst – Diether Kunerth in Ottobeuren noch bis zum 28. April ihre Besucher. „Griechenland – Hellas“ stellt nicht nur Arbeiten Diether Kunerths aus, der aus Erlebnissen im Land der Philosophen und tausend Inseln große Inspiration schöpft, sondern auch Arbeiten des griechisch-deutschen Künstlers Georgios Nilo (*1944). Der junge Künstler Nilo musste, nachdem er verschiedene Lehren in Malerei, technischem Zeichnen, Bühnenbild und Mosaikkunst absolviert hatte, 1967 aufgrund des Militärputsches seine Heimat Griechenland verlassen und ließ sich in Deutschland nieder. Georgios Nilos Œuvre des vielseitig: Auf Malerei folgten unter anderem politischen Cartoons, die Ende der 60er-/ Anfang der 70er-Jahre großen Anklang fanden und in großen deutschen Tageszeitungen veröffentlicht wurden. Derzeit hat sich Nilo zwei Werkzyklen zugewandt. „Die Architektur der Bäume“ beschäftigt sich in unterschiedlichsten Materialien und Methoden mit dem Thema Wald, während in „Il ritorno d’Ulisse in patria“ [Die Rückkehr des Ulisses in seine Heimat] der Weg über das Wasser im Mittelpunkt steht: Verrottete Boote künden von weiten Reisen, die ihr Ende vielleicht an heimischen Küsten oder womöglich auf dem Meeresgrund nahmen. Ein Ausdruck von Sehnsucht nach der Rückkehr in eine Heimat, die es so nicht (mehr) gibt. Angesichts der aktuellen Lage auf dem Mittelmeer werden wohl bei nicht wenigen Besuchern Assoziationen an jene Boote entstehen, die nie einen sicheren Hafen erreichen werden.   |lh|

 

Griechenland – Hellas

bis 28.4.19

Museum für Zeitgenössische Kunst – 

Diether Kunerth

Marktplatz 14a 

87724 Ottobeuren

bis 31.3.: Do-Fr 11-16 h, Sa-So 12-17 h 

1.4.-11.11.: Di-Fr 11-16 h, Sa-So 12-17 h

www.mzk-diku.de